Welcome, Blessings, Saminchay!

Die 3 Säulen der schamanischen Andentradition

Zeremonien

Kommunikation zwischen dir und dem Universum

Erdung und Kraft

Die 1. Säule der schamanischen Andentradition basiert auf Zeremonien, insbesondere der Gabenbündel, auch Despachos genannt. Durch sie bauen wir eine ganz persönliche Beziehung zu Pachamama auf, etablieren einen Energiefluss zwischen uns und der Welt der lebendigen Energien und entdecken die Sprache der Natur wieder. Pachamama wird Teil unserer Familie und sie beginnt uns auf unserem seelischen Weg zu unterstützen.

Weiterlesen...

Mesa

Die heilige Arbeit mit Steinen

Persönliche Heilung

Die 2. Säule der schamanischen Andentradition beinhaltet die heilige Arbeit mit Steinen. Die Mesa ist ein persönlicher Altar, der aus Medizinsteinen besteht, in denen die verschiedenen Kräfte der Natur gespeichert sind. Mithilfe einer Mesa lernen wir Energie mit der Natur auszutauschen, uns selbst zu reinigen, auszubalancieren und das energetische Gleichgewicht Ayni zu etbalieren. Hier beginnt eine Selbstheilungsreise mit den Kräften von Pachamama.

Weiterlesen...

Initiationen

Das Wässern deines Lichtsamen

Dein Seelenweg

Die 3. Säule der schamanischen Andentradition basiert auf Initiationen, auch "Karpays" genannt. Karpays sind Energieübertragungen, die dich mit vitalen Energien der Erde und des Kosmos aufladen. Diese brauchst du, um deinen Körper zu balancieren und deinen Lichtsamen im Herzen zu nähren, damit daraus eine Blüte wird, die einen ganz individuellen Nektar produziert - deine seelischen Gaben und Eigenschaften.  Dieser Nektar ist deine innere wahre Natur!

Weiterlesen...



Kontakt

Madita Böer
Bremen

mail@maditaboeer.de
0179-8210094

Nature is within you!

Ich gehe seit 2010 den Weg einer Pampa Mesayok.

Das ist Quechua und bezeichnet in der Andentradition einen Menschen, der mit den Kräften der Natur arbeitet.

Auf diesem Weg geht es darum, durch das Erkennen und Fühlen der Schönheit der Natur, die eigene innere wahre Natur wieder zu spüren und das Leben und den Alltag in dieser Gnade zu meistern. Mit jedem Berg, mit jedem Fluss, mit dem wir sprechen, sprechen wir zu den Bergen und Flüssen in uns.