· 

Despachos

Schamanische Gebetsbündel aus Peru

Manakuy - So betet man in der Andentradition

Zeremonien bilden in der schamanischen Andentradition eine der drei Säulen. Die wichtigste Form der Zeremonie ist das Despacho oder auch Haywarikuy genannt. Es ist ein schamanisches Gabenbündel, welches aus Süßigkeiten, Cocablättern, Kräutern, Figuren und vielen kleinen Dingen besteht. Jede Zutat repräsentiert einen Aspekt des Kosmos und der Natur - angefangen bei Pachamama, den Elementen, Bergen, Sternen, der Sonne, den Flüssen, den männlichen und weiblichen Urkräften usw. Die einzelnen Zutaten, welche diese Aspekte verkörpern, bekommen durch die Kraft deines Atems diese Bedeutungen! Du pustest also in jede Zutat deinen Atem und deine Segnung hinein. So segnen wir mit weißen Bohnen die Kraftorte der Welt und mit weißen Blütenblättern alle heiligen Berge.

Mit jeder Zutat baust du ein ganz einzigartiges Mandala auf, welches dein Thema, deine Hingabe und deien seelischen Ästhetik widerspiegelt.

 

Ayni - Heiliges Gleichgewicht

"Ayni" ist das wichtigste Gesetz im Kosmos. Es bedeutet Reziprozität - Wechselwirkung.
Alles auf der Erde basiert auf Wechselwirkung. Alles beeinflusst sich gegenseitig. Mit einigen Aspekten haben wir mehr Wechselwirkung und mit anderen weniger.
Eine Despacho-Zeremonie ist ein sehr cleverer Akt der Rückverbindung, denn wir beginnen eine Wechselwirkung mit Pachamama, die wir lange Zeit vernachlässigt haben.

So wird eine Despacho-Zeremonie zu einem Ausdruck deiner Liebe (Munay) zu Pachamama, dem Universum an all seinen Aspekten. Sie bringt dich in eine persönliche Beziehung mit dem, was dich umgibt. Du pflegst damit diese Beziehung wie eine Freundschaft und bewahrst damit dein Ayni, deinen Energieaustausch, mit Pachamama und dem Universum.

Natürlich stehst du sowieso immer in Wechselwirkung mit Pachamama. Aber die Qualität dieses Austausches, deines Ayni, liegt ganz bei dir. So kannst du eine schlichte, kraftlose und sich auf das Notwendigste beschränkende Beziehung haben oder du wählst eine liebevolle, kraftvolle und unterstützende Beziehung. Diese Wahl liegt ganz bei dir.

Wechselwirkung findet immer statt - du allein entscheidest mit wem du eine Wechselwirkung eingehen möchtest und was du in hineingibst - enstprechend fließen diese Energie zu dir zurück.

 

Despacho-Zeremonien ermöglichen Lösungswege

Durch das Prinzip Ayni ist es uns möglich, unseren Energieaustausch mit der Natur zu erhöhen und wir erhalten dadurch mehr Untertsützung durch das Universum für unseren Weg. Das hat nichts mit einer reinen Wunschbestellung beim Universum zu tun, sondern viel mehr damit, dass du die Anzahl deiner Beziehungen zu Pachamama erhöhst, die Qualität dieser Beziehungen verbesserst und dadurch den Fluss der Wechselwirkung potenzierst! Du bekommst die Unterstützung von Pachamama, sagen die Paqos.

Dadurch können innere und äußere Konflikte, die in Stillstand geraten sind, wieder bewegt werden. Statt nur im Austausch mit deinen eigenen Gedanken, deiner eigenen Energie, zu einem Thema zu stehen, holst du dir die nächst größere Ebene hinzu - und das ist die Natur. Sie ist größer und weiser als du alleine und ermöglicht dir neue Perspektiven und Wege.

 

Ich mache Despacho-Zeremonien regelmäßig und sage damit Danke für alles.
Ich bin sehr dankbar für alle Begegungen mit den Aspekten der Natur und die Unterstützung, die ich in dieser Beziehung erfahre. Für mich sind Pachamama und die Sterne ein Teil meiner Familie.

 

Für besondere Anlässe, ob nun feierlich oder konfliktreich, mache ich spezielle Despacho-Variationen. Ich nutze diese Arbeit ganz gezielt, um über meinen Verstand hinaus, auf meheren Ebenen Bewegung in meine Situation zu bringen und für einen Themenbereich eine gezielte Rückverbindung zu Pachamamas Wegen zu initiieren.

Despachos sind Dankbarkeit, Ausrichtung und Potenzial.

Lerne die Kunst der Despacho-Zeremonien

Online Workshop for free

Ich habe für dich in Peru einen Despacho-Video-Workshop kreiert.

Hier lernst du in mehreren Teilen ein paar Basics über Despachos. Dieser Kurs gibt dir einen schönen Einblick in die Arbeit mit Prayerbundles.

 

Kontakt

mail(at)maditaboeer.de

Facebook

www.facebook.com/maditaboeer

Instagram

www.instagram.com/maditaboeer

YOUTUBE

Nature is within you!

Ich gehe seit 2010 den Weg einer Pampa Mesayok.

Das ist Quechua und bezeichnet in der Andentradition eine Dienerin der Erde, einen Menschen, der mit den Kräften der Natur arbeitet.

Auf diesem Weg geht es darum, durch das Erkennen und Fühlen der Natur, die eigene innere wahre Natur wieder zu spüren und das Leben und den Alltag in dieser Gnade zu meistern. Mit jedem Berg, mit jedem Fluss, zu dem wir sprechen, sprechen wir zu den Bergen und Flüssen in uns.